Notizen zur Folge KW 23 (Do) Dylan, Dachse, Depeche Mode (Hörererektionen)

Der Steinmetz Kristofer Leirdal gab dem Erzengel Michael bei der Renovierung dieses norwegischen Nationalheiligtums, dem Nidarosdomen, das Gesicht von Bob Dylan. Hier sind die Bilder zu der Geschichte von Liebling Ralf Ehmann:

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Blog von Lukas. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
3.6 5 votes
Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

5 Kommentare
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
luks

bin komplett ankes meinung. das antlitz des erzengels hat wenig von dylon, eher was von beethoven…

Sherine

Ja! Ich seh da auch eher Beethoven aber wär nie auf Bob Dylan gekommen…

petra albrecht

Bin da ganz bei Anke und luks, keine Ähnlichkeit mit  Bob Dylan, eher Beethoven.

Susanne Werling

Ich finde den Erzengel sehr eindrucksvoll.Allerdings sehe ich kaum Ähnlichkeiten mit Bob Dylan.

Liebe Grüße

Ralf Ehmann

Darüber wie gut Dylan hier wiedergegeben wurde kann man sicher streiten. Viel spannender finde ich aber folgende Fragen:
Haben unsere Kirchen tatsächlich nicht reglementiert, wie die Erzengel abgebildet werden und geben den Steinmetzen diese künstlerische Freiheit? Falls ja, gibt es dann vielleicht viel mehr Erzengel mit den Gesichtern von Beckenbauer, Messi, Müller oder Beckham auf unseren Domkirchen und wir wissen es vielleicht gar nicht. Vielleicht ist das aber auch kein Problem, da die Dombauhütten so viel anderes zu tun haben, als den Steinmetzen die Zeit zu geben sich hier künstlerisch zu verewigen. Falls dies der Fall sein sollte, wäre das vielleicht ein Geschäftsmodell, um Kirchen zu erhalten oder Spenden zu sammeln für gute Zwecke. Es gibt sicher genug eitle Damen und Herren, die sich gerne mal auf dem Mainzer Dom sehen würden. Für ne Million könnte man da doch mal drüber nachdenken😎?