Vegane Burger vom Bärenpark im Schwarzwald

Apropos vegan: In der letzten Sendung habt ihr über vegane Burger gesprochen. Hier eine Empfehlung: Der alternative Wolfs- und Bärenpark im Schwarzwald ist nicht nur ein sehr empfehlenswerter Park, weil er kein klassischer Zoo ist, sondern gerettete Bären und Wölfe aus Käfig- und Zirkushaltung rettet, aufpäppelt und die Besucher eigentlich dort zweitrangig sind. In diesem Park gibt es auch noch die mit Abstand leckersten veganen Burger, die ich jemals gegessen hab. So lecker, dass wir uns per E-Mail an den Park gewendet haben und nach dem Rezept gefragt haben. Die Zutaten sind alle regional, Anke! Vielleicht kann Lukasliebling das ja in den Blog stellen.

Allerbeste Grüße aus Hamburg
von Maren (44)

AutorLukasKategorie,
Ergibt6 Portionen
 500 g Haferflocken (zart)
 1 l Kochendes Wasser
 1 Handvoll Leinsamen
 1 Handvoll Walnüsse
 1 EL Sonnenblumenöl
 1 Zwiebel
 1 Zehe Knoblauch
 Pfeffer/Salz
1

Haferflocken in eine Schüssel geben, Zwiebeln [gewürfelt], Knoblauch [gehackt], Walnüsse [grob zerkleinert], Öl, Leinensamen, Pfeffer und Salz dazu geben, dann kochendes Wasser darüber gießen. Verkneten, halbe Stunde ziehen lassen, nochmals kneten bis es eine feste Masse gibt, ggf mit Pfeffer und Salz nachwürzen.

2

Paddies formen, in heißem Öl braten. Tipp – die Paddies dauern etwas länger, bis sie durch sind, daher am besten recht dünn drücken. Öl darf etwas mehr sein, denn dann wird der Rand mehr crunchy.

3

Dies ist die Grundform, könnt ihr natürlich gerne abändern, andere Nüsse nehmen, stärker oder schwächer würzen, je nach dem.

Teile uns deine Rezeptbilder und Erfahrungen in den Kommentaren!

Zutaten

 500 g Haferflocken (zart)
 1 l Kochendes Wasser
 1 Handvoll Leinsamen
 1 Handvoll Walnüsse
 1 EL Sonnenblumenöl
 1 Zwiebel
 1 Zehe Knoblauch
 Pfeffer/Salz

Anweisungen

1

Haferflocken in eine Schüssel geben, Zwiebeln [gewürfelt], Knoblauch [gehackt], Walnüsse [grob zerkleinert], Öl, Leinensamen, Pfeffer und Salz dazu geben, dann kochendes Wasser darüber gießen. Verkneten, halbe Stunde ziehen lassen, nochmals kneten bis es eine feste Masse gibt, ggf mit Pfeffer und Salz nachwürzen.

2

Paddies formen, in heißem Öl braten. Tipp – die Paddies dauern etwas länger, bis sie durch sind, daher am besten recht dünn drücken. Öl darf etwas mehr sein, denn dann wird der Rand mehr crunchy.

3

Dies ist die Grundform, könnt ihr natürlich gerne abändern, andere Nüsse nehmen, stärker oder schwächer würzen, je nach dem.

Vegane Burger vom Bärenpark im Schwarzwald
Dieser Eintrag wurde von Lukas veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
0 0 votes
Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments